Gratisbroker Sparplan

Der Sparplan vom Anbieter „Gratisbroker“ im Vergleich & Test

Die Gratisbroker GmbH hat ihren Firmensitz in München und bietet kostenloses Trading von ETFs, Fonds und Aktien. Laut Broker erweitert sich das Angebot fortlaufend. Neben Trade Republic ist Gratisbroker ein neuer Broker, der auf die Order-Gebühren, versteckte Kosten, Negativzinsen oder Depotführungsgebühren verzichtet. Es ist davon auszugehen, dass Anbieter wie Gratisbroker auch die erfahrenen Banken unter Druck setzen. Im Folgenden wollen wir die ETF Sparpläne bei Gratisbroker genauer vorstellen und erklären, wie Sie einen Sparplan in Verbindung mit dem Gratisbroker Depot abschließen. Was unterscheidet diesen Anbieter von der Konkurrenz wie Trade Republic? Was steckt eigentlich hinter einem ETF?

 

1.

Ordergebühren sind kostenlos

Seit über 10 Jahren ist eToro ein führendes Fintech Unternehmen. eToro hat 10 Millionen Nutzer und bietet ein Social Trading Netzwerk mit vielen innovativen Tools.

2.

Ab 0€ pro Order

Das Team von Smartbroker bietet mehr als 20 Jahre Erfahrung und hat eine App entwickelt, welche an die Bedürfnisse der Kunden angepasst wurde.
Zusätzlich überzeugen sie mit geringen Kosten.

3.

Keine Depotgebühren

Justtrade war der erste deutsche Broker mit Wertpapier- und Kryptohandel. Das ganze dann auch noch ohne Provision und ohne Fremdkostenpauschale.

4.

Handeln für 0 €

Trade Republic ist ein reiner Mobile-Broker, bei dem Sie ohne jegliche Kosten mit Aktien, ETFs, Anleihen und einigen Rohstoffen handeln können.

5.

Mindestens 3,90 € pro Auftrag

Das Angebot des BANX Broker ist sehr groß.
Es ist möglich, Aktien, Anleihen, Futures, Optionen und Hebelprodukte zu handeln.
Die Gebühren fallen relativ günstig aus.

6.

Grundgebühr 4,90 € + 0,25% vom Kurswert

"Deutschlands beliebteste Bank" hat fast 10 Millionen Kunden und bietet somit eine sichere Grundlage für den Wertpapierhandel.
Durch das kostenlose besparen von ETFs und Fonds spart man sich auch noch viel Geld.

7.

Ab 0€ pro Order

Plus 500 ist einer der führenden Anbieter im Trading Bereich und kann mit einem großen Angebot und langjähriger Erfahrung überzeugen.

Gratisbroker Sparpläne & ETF Anbieter

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch gar keinen Sparplan für ETFs, Aktien und Fonds bei Gratisbroker. Es ist aber eines der erklärten Ziele, das Angebot der ETF Sparpläne in nächster Zukunft auszubauen. Ähnlich wie bei der Konkurrenz von Trade Republic dürften dann bald mehrere 100 ETF Sparpläne kostenlos jeden Monat zur Verfügung stehen. Bis dahin müssen sich die Anleger noch etwas in Geduld üben und auf andere Anleihen zurückgreifen.

Alternativ führen die Anleger monatlich einen Kauf der ETFs durch. Anstelle der festen Sparrate durch die ETF Sparpläne können Sie einen Dauerauftrag einrichten und zum Beispiel vom ersten des Monats von Ihrem Girokonto eine Überweisung auf das Depot von Gratisbroker vornehmen. Zusätzlich erhalten Sie immer den Statusbericht über Ihr aktuelles Depot-Guthaben, das Sie dann wieder in einen neuen ETF Anbieter investieren können. Der Zeitaufwand in Verbindung mit den ETFs ist nur etwas größer als bei den ETF Sparplänen. Wenn Sie später über das Gratisbroker Depot auf den Sparplan zurückgreifen, können Sie die Lastschrift-Vereinbarung rückgängig machen.

Gratisbroker gibt es seit dem November 2019. Neben Trade Republic und justTRADE ist es einer der neuesten Neobroker auf dem Brokerage-Markt. Das Angebot für den Wertpapierhandel beschränkt sich auf die Börse gettex. Sie können über diesen Anbieter ETFs, ETC, Zertifikate, Investment-Fonds und Aktien handeln. Neben Gratis-Programm bietet auch Smartbroker den Handel über gettex und zusätzlich auch über HSBC. Für die Kunden fallen keinerlei Kosten an. Wer sich also gerade schon das Angebot von Gratisbroker ansieht, sollte bei Smartbroker vorbeischauen.

Was steckt hinter den ETFs bei Gratisbroker?

Bei diesem Broker konzentrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich auf Ihre eigenen Handelsgeschäfte. Das Portfolio setzt sich zusammen aus über 390 ETFs und ETCs von WisdomTree, Amundi und DWs. Ganz neu ist Vanguard hinzugekommen. Passend zu den ETFs liefert Gratis-Broker die wichtigsten Indizes zu den ETFs. Darüber hinaus wird das aktuelle ETF-Angebot weiter ausgebaut, sodass auch ein ETF-Sparplan geplant ist. Sie sehen übersichtlich gestaffelt alle handelbaren Produkte kostenlos und aktuell zu den gültigen Handelszeiten.

  • Wisdom Tree: Das Unternehmen wurde 2006 in New York gegründet. Wisdom Tree hat sich auf das europäische Angebot fokussiert wie zum Beispiel die innovativen ETFs für Aktien, festverzinste Wertpapiere und Rohstoffe.
  • Vanguard: Das ist einer der neusten Partner. Die Vanguard Group ist einer der Pioniere, wenn es um kosteneffiziente und kostenlose Anlagen geht. Mittlerweile verwaltet das Unternehmen 6,3 Billionen USD.
  • gettex: Sie traden über gettex und spekulieren auf ETFs, Fonds und Aktien. Es handelt sich um eine der günstigsten Handelsplätze, an dem Sie mit einem Market Maker kostenlos und direkt reden können. Sie zahlen garantiert keine Courtage oder zusätzliche Entgelte.
  • Amundi: Es handelt sich hierbei um Europas größten Asset Manager. Er gehört zu den Top Ten und bietet heute circa 130 passive Produktlösungen.
  • Baader Bank: Die Depotführung und die Kontoführung übernimmt die Bank für den Broker. Es ist eines der renommiertesten Handelshäuser für Wertpapiere in Deutschland. Dadurch gelingt eine recht effiziente Abwicklung des Wertpapierhandels. Als Vollbank ist die Baader seit 2008 aktiv.
  • HSBC: Dieser Partner ist einer der Top Player, wenn es um Derivate geht. Aber auch Anlagen Zertifikate, Optionen, Hebelprodukte gehören zur Expertise. Eine der großen Pluspunkt ist jahrelange Erfahrung.

Günstigster und Übersichtlichster Anbieter

Traden!Traden!

Mit Social Trading professionelle Trader kopieren

Traden!Traden!

Passend zu jedem Produkt wie den ETFs, den Wertpapieren und den Aktien gibt es dann immer die ISIN und die WKN, was es Ihnen vereinfacht, die einzelnen Anleihen zu identifizieren. Das Erfolgsgeheimnis dieses Neo Brokers sind die ehemalige Mitarbeiter der Bank und aktive Trader, die das Geschäft ganz genau kennen. Sie wissen nicht nur, worauf es ankommt, sondern was einem profitablen Handel ausmacht.

Handel mit ETFs einfach erklärt

ETFs bieten Ihnen die Möglichkeit, relativ unkompliziert in den Handel einzusteigen. Hinter dem ETF steht der Exchange Traded Fund. Gemeint sind damit börsengehandelte Indexfonds. Sie spekulieren auf die Entwicklung der Werte innerhalb eines Index. Das könnte zum Beispiel der DAX sein, zu dem die 30 größten Unternehmen von Deutschland gehören. Im Endeffekt vereint ETF die Stärken von Fonds und Aktien in einem Finanzprodukt.

Durch die ETFs können Sie Wertpapiere kostengünstig erwerben und auf ganze Märkte spekulieren. Darüber hinaus können Sie nicht nur Aktien, sondern durch die ETFs auch andere Anlageklassen auswählen. Die ETFs haben vielfältige Bausteine, die sich für die private Geldanlage in jedem Fall bezahlt machen. Eigentlich bilden die ETFs identisch den Marktindex nach, also den Wert, zu dem eine Aktie an der Börse gehandelt wird.

So eröffnen Sie bei Gratis-Broker Ihr Depot

Grundsätzlich werden Sie in 20 Minuten zum Neukunden und zum Anleger, in dem Sie Ihr Depot bei Gratisbroker eröffnen. Die Anleitung ist wirklich sehr einfach und verlangt nicht viel von den Anfängern. Wer sich also für das Angebot interessiert, kann sich in wenigen Schritten sein eigenes Konto je nach Angebot erstellen. Wie das funktioniert, zeigen wir in der folgenden Anleitung:

  1. Mit der E-Mail-Adresse registrieren und ein Passwort auswählen.
  2. Sie benötigen für die Dateneingabe wiederum ihre Bankverbindung vom Verrechnungskonto.
  3. Per Downloads laden Sie sich die Vertragsunterlagen herunter.
  4. Legitimieren Sie sich per Video. Dafür benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument, eine Kamera und eine stabile Internetverbindung.
  5. Am nächsten Tag können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten im Depot anmelden. Direkt über den Verwaltungsbereich können Sie Zertifikate ohne Gebühren handeln.

Prämienaktion: Wenn Sie das Angebot dieses Brokers kostenlos an einen Freund oder zukünftigen Kunden weiter empfehlen, gibt es als Dankeschön eine Prämie in Höhe von 40 Euro. Darüber hinaus ergeben sich immer wieder neue Aktionen in dem Kundenwerbungsprogramm. Es lohnt sich also regelmäßig bei diesem Bereich vorbei zu schauen.

Wie funktioniert der Wertpapierhandel bei Gratisbroker?

Über die gettex Börse können die Anleger circa 20.000 Aktien, ETCS, ETFs, Fonds und Anleihen handeln. Bei Gratisbroker fokussiert sich der Handel auf ungefähr 4.000 Aktien und 390 ETFs und ETCs, die Sie zum Beispiel über Vanguard oder Amundi handeln. Hinzu kommen circa 2.100 Fonds. Ihnen stehen demnach circa 180.000 verschiedene Zertifikate von HVB unter HSBC zur Verfügung, die Sie über gettex handeln können. Bedenken Sie aber, dass ein Nachteil bleibt. Wenn die Börse gettex einmal technische Schwierigkeiten hat und ausfällt, stoppt damit der gesamte Handel. Bei Gratisbroker steht Ihnen also keine andere alternativer Handelsplatz zur Verfügung. Sie können aber davon ausgehen, dass sich in diesem Bereich auch in Zukunft noch einiges tun wird. Behalten Sie also unbedingt die Auswahl der Handelsplätze bei Gratisbroker im Blick.

Alle Transaktionen sind kostenlos

Traden!Traden!

Wie teuer sind die ETF Sparpläne bei Gratisbroker?

Das Preismodell von Gratisbroker ist wirklich sehr einfach. Es kostet pro Order nämlich nur 0 Euro und das gilt für alle Wertpapiere. Allerdings müssen Sie dafür ein Mindestordervolumen von 500 Euro erreichen. Verkaufen Sie eine Position, gilt dieses Mindestordervolumen aber nicht. Liegt die Position unter 500 Euro, dürfen Sie diese nur als Ganzes verkaufen.

In Teilen ist es nicht erlaubt unter 500 Euro Position zu verkaufen. Die Laufzeit der Überweisungen ist bei Gratisbroker leider um einen Tag verlängert. Danach stehen Ihnen die Überweisungen tatsächlich auf dem Verrechnungskonto zur Verfügung. Alle Geldeingänge und Kontostände werden jeweils nur über Nacht ausgehend von dem Partner der Baader Bank an Gratisbroker weitergegeben.

Wie funktioniert der Handel bei Gratisbroker?

Bisher bietet Gratisbroker lediglich den Handel über die Desktop Version – über das Webtrading. Es gibt also noch keine spezielle Android oder iOS App, mit der Sie in das Trading einsteigen. Das ist im Vergleich zu den anderen Neobrokern wie Trade Republic ein Nachteil, den Gratisbroker vermutlich in absehbarer Zeit einstellen wird. Die aktuelle Abfrage unterwegs mit dem Smartphone ist demnach etwas weniger kompatibel. Sie greifen alternativ auf den mobilen Browser zurück.

Profitieren Sie von dem reichhaltigen Handelsangebot von mehr als 4.000 Aktien, die Sie in mehr als 52 Länder handeln können. Derzeit ist es aber nur möglich, über einen einzelnen Handelsplatz zu spekulieren: Sie nutzen dafür die Münchner gettex. Der Market Maker bei Gratisbroker ist die Baader bank. Diese Bank führt auch das Depot bei Gratisbroker und leitet jede Order weiter. Für einige Anleger liegt der eigentliche Nachteil darin, dass Gratisbroker von der Baader Bank abhängig ist, die auch Einblick in alle Order der Kunden hat. Das ist eine Eigenart von gettex, zum Beispiel an den Börsen von LS Exchange oder Quotrix wäre das nicht der Fall. Sie können an diesem Handelsplatz börsentäglich Handeln jeweils von 8:00 Uhr bis 22 Uhr. Das sind die gültigen Handelszeiten.

Gratisbroker Kursstellung via gettex

Im Vergleich zu anderen Brokern ist das Handelsvolumen der kleineren Börsenplätze meist auch geringer. Das muss für Sie als Anleger beim Kaufen und Verkaufen der Aktien aber kein Nachteil sein. Beim Gratisbroker gehen Sie an die Gettex nach München. Auf der Basis des Referenzmarktprinzips darf kein Spread oder keine Kurstellung schlechter sein als die Referenzbörse. Greifen Sie so auf die Aktien aus 52 Ländern zurück und profitieren Sie von der reichhaltigen Auswahl. Demnach muss die Kursstellung bei gettex Mindestens das Niveau von Xetra erreichen. Im Vergleich dazu handeln Sie an Xetra nur ungefähr 900 Aktien. Die Handelszeiten sind hier 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

Bei vorhergehenden Testverfahren entsprach die Kurzstellung, denen der anderen Angebote an den Börsenplätze in Deutschland. Die Profis konnten aber auch beobachten, dass der Spread nach dem Handelsschluss der Xetra deutlich breiter wurde. Das sollten Sie selbst bei den Kosten und beim Handel mit Wertpapieren und ETFs beim Gratisbroker Depot beachten.

Sie können bei Gratisbroker nicht nur die normale Market Order absetzen, sondern auch Stop Limit oder Limit. Zu den intelligenten Orders gehören Trailing Stop und One Cancels Other. Es gibt eigentlich keinerlei Gebühren, wenn Sie Namensaktien eintragen lassen wollen. Darüber hinaus müssen Sie bei Gratis-Broker keine Nebenkosten befürchten.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass beim Verkauf und beim Kauf über Gratisbroker so gut wie keine Gebühren entstehen. Die einzige Einschränkung ergibt sich über den einen Handelsplatz und das Angebot an Wertpapieren, das im Vergleich zu den großen Banken und Brokern etwas schmaler ausfällt. Positiv hingegen bewerten die Anleger den Verzicht auf zusätzliche Kosten für die Eintragung von Namensaktien. Gratisbroker bleibt also seinem Namen treu und bietet Aktien aus 52 Ländern zu äußerst günstigen Preisen. Dadurch haben auch Privatanleger die Möglichkeit, aus den 4.000 Aktien die Anleihen zu wählen, die zu Ihrem Portmonee passen, mehr Informationen zum aktuellen Angebot im Depot abzurufen und kostenlos auf die Angebote von Gratisbroker zurückzugreifen.

0€ für börsliche Orders

Traden!Traden!

 

ETF Handel und Derivate über Gratisbroker

Zum aktuellen Zeitpunkt können Sie über Gratisbroker erst einmal nur Optionsscheine und Zertifikate von der HypoVereinsbank und HSBC über den Handelsplatz gettex erwerben. Haben Sie sich dazu entschieden, beim Gratisbroker Zertifikate zu handeln? Dann steht Ihnen erst einmal eine kleine Hürde im Weg mit dem Formular, das Sie ausfüllen müssen. Es umfasst insgesamt zehn Seiten und muss dann per Post direkt an die Baader Bank geschickt werden. Das hält vielleicht auch Kunden davon ab, ein Depot zu beantragen. Die Rahmenvereinbarung ist nämlich im Vergleich zur Konkurrenz recht umfangreich.

In den Rahmen Vereinbarungen festgehalten sind auch die Haftungsrisiken, die bei Gratis-Broker recht komplex und unübersichtlich ausfallen. Da wären zum Beispiel die Nachschusspflichten, die Sie unterschreiben müssen. Das ist wirklich sehr ungewöhnlich und im Vergleich zu anderen Neobrokern und wie Trade Republic auch nicht immer üblich. Gratisbroker bietet Optionsscheine und Zertifikate in einer sortierten Auswahl. Natürlich gibt es immer noch Anbieter, die hier mehr in ihrem Portfolio integrieren wie zum Beispiel justTRADE.

Sie können mit Gratisbroker in den digitalen Handel einsteigen und greifen auf 390 ETFs und zusätzlich ETCs zurück. Alle ETF Aktien werden über die Börse gedeckt gehandelt. Die Kosten verlaufen analog zum Handel mit den Aktien, so zahlen Sie für die ETFs ebenfalls keinen Cent. Der Handel bleibt auch hier kostenlos. Derzeit bietet Gratis-Broker leider noch keine ETF Sparpläne. Das Angebot an ETFs und ETCs ist über Gratisbroker ist zufriedenstellend. Wem das Angebot an ETFs jedoch noch nicht ausreichen sollte, der geht zum direkten Konkurrenten dem Neobroker justTRADE. Hier gibt es nämlich circa 1.100 ETFs von insgesamt acht Anbietern. Unter anderem können Sie diese ETFs über VanEck und iShares handeln. Trade Republic bietet in seinem Portfolio ungefähr 1.480 ETFs und bei Scalable sind es 1.300 ETFs.

Wie sicher ist Gratisbroker?

Gratisbroker bietet als ein Vermittler ein Höchstmaß an Sicherheit für alle Kundeneinlagen, denn diese sind eigentlich über die Baader Bank aus München abgesichert. Das betrifft zum einen die Depotführung und zum anderen Ihr Sparguthaben. Bei jedem Kunden von Gratisbroker sichert die Baader Bank wiederum mindestens 750.000 Euro Einlagen. Zugleich ist die Bank ein freiwilliges Mitglied im Einlagen Sicherungsform vom Bundesverband deutscher Banken e.V. So sichert diese Bank nicht nur die gesetzliche Mindestsicherung, sondern geht auch weiter darüber hinaus.

Als Neuerung gibt es eine so genannte Security App für iOS, wenn sie Überweisungen ab sichern wollen. Hierfür generiert Gratis-Broker eine TAN für eine Session. Parallel dazu funktioniert auch das SMS Verfahren wie gewöhnlich. Derzeit arbeitet Gratisbroker an einer passenden Lösung und Security App für die Android Geräte. Die Plattform ist verschlüsselt und sicher. Ihre Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Das gilt auch für die ETFs, für die ETF Sparpläne ebenso wie für den Kauf und Verkauf von Anleihen sowie Wertpapiere, Optionsscheine und Ihr Verrechnungskonto.

Zusammenfassung

Ebenso wie Trade Republic bietet Gratisbroker den Handel mit Wertpapieren und ETF Anleihen kostenlos. Sie zahlen keine Gebühren, wenn Sie eine Mindestordervolumen von 500 Euro erreichen. Auch das Depot bleibt gratis. Zur Auswahl stehen 300 ETFs, 2.100 Fonds sowie Optionsscheine und Zertifikate. Sie können ganz bequem von Ihrem Verrechnungskonto Ihr Geld auf das Depot überweisen und danach beliebig Anleihen kaufen. Derzeit steht noch kein ETF-Sparplan zur Verfügung. Alternativ empfehlen die erfahrenen Anleger kostenlos einen Dauerauftrag vom Verrechnungskonto einzurichten und dann einmal im Monat einen Betrag auf das Depot einzuzahlen. Das macht etwas mehr Arbeit, funktioniert aber ebenso gut wie der ETF-Sparplan.