Bester Forexbroker

Welcher Forexbroker ist der beste Broker Deutschlands 2021?

In einem Forex Broker Vergleich finden Sie alle Informationen zu dem besten Forex Broker und den weltweiten Anbietern, die den Forex Handel dominieren. In einem Tests stehen die Handelsplattform, das Handelsangebot, die Gebühren, die Einlagensicherung und die Regulierung auf dem Prüfstand. Darüber hinaus gibt es zu fast jedem Forex Broker Bewertungen und Erfahrungsberichte von Tradern. Ausgehend von einem kompakten Forex Broker Vergleich finden die Anleger einen FX Broker, der zu Ihren Anforderungen passt. Die besten Forex Broker bieten ein kostenloses Demokonto, CFD Konten, ein Live Konto für den CFD Handel via Metatrader 4, eine Live Risikowarnung sowie einen starken Kundensupport und Ratgeber, die beim Einstige in den Handel mit CFDs helfen, ohne ein zu hohes Risiko einzugehen.

 

1.

Ordergebühren sind kostenlos

Seit über 10 Jahren ist eToro ein führendes Fintech Unternehmen. eToro hat 10 Millionen Nutzer und bietet ein Social Trading Netzwerk mit vielen innovativen Tools.

2.

Ab 0€ pro Order

Das Team von Smartbroker bietet mehr als 20 Jahre Erfahrung und hat eine App entwickelt, welche an die Bedürfnisse der Kunden angepasst wurde.
Zusätzlich überzeugen sie mit geringen Kosten.

3.

Keine Depotgebühren

Justtrade war der erste deutsche Broker mit Wertpapier- und Kryptohandel. Das ganze dann auch noch ohne Provision und ohne Fremdkostenpauschale.

4.

Handeln für 0 €

Trade Republic ist ein reiner Mobile-Broker, bei dem Sie ohne jegliche Kosten mit Aktien, ETFs, Anleihen und einigen Rohstoffen handeln können.

5.

Mindestens 3,90 € pro Auftrag

Das Angebot des BANX Broker ist sehr groß.
Es ist möglich, Aktien, Anleihen, Futures, Optionen und Hebelprodukte zu handeln.
Die Gebühren fallen relativ günstig aus.

6.

Grundgebühr 4,90 € + 0,25% vom Kurswert

"Deutschlands beliebteste Bank" hat fast 10 Millionen Kunden und bietet somit eine sichere Grundlage für den Wertpapierhandel.
Durch das kostenlose besparen von ETFs und Fonds spart man sich auch noch viel Geld.

7.

Ab 0€ pro Order

Plus 500 ist einer der führenden Anbieter im Trading Bereich und kann mit einem großen Angebot und langjähriger Erfahrung überzeugen.

Forex Broker Vergleich 2021

In Deutschland setzen immer mehr Anleger online auf den Handel mit Devisen und suchen dafür nach dem besten Forex Broker. Unter den unzähligen anderen Anlagemöglichkeiten bietet Forex-Trading eine Möglichkeit, innerhalb eines kurzen Zeitraums Gewinne mit der Spekulation über die zukünftige Entwicklung von Währungspaaren zu erzielen, welche mit konventionellen Anlageprodukten nicht oder nur schwer realisierbar wären. Allerdings sollte sich jeder Trader darüber im Klaren sein, dass der Devisenhandel nicht unerhebliche Risiken mit sich bringt. Daher ist es sehr wichtig, dass sich alle unerfahrenen Trader im Vorfeld über den Devisenmarkt, den Devisenhandel und die Auswahl des passenden Forex oder CFD Brokers informieren.

Wie funktionieren Devisenmarkt und Devisenhandel?

Bevor Sie sich mit der Wahl des Anbieters und einem Forex Broker Vergleich beschäftigen, sollten Sie zunächst einmal verstehen, wie Devisenmärkte und Forex-Trading funktionieren. Zwar erscheint der Handel von Währungen für Anfänger auf den ersten Blick kompliziert. Prinzipiell ist die Funktionsweise des Devisenhandels aber schnell erklärt. Beim Devisenhandel wird nie eine einzelne Währung gehandelt, sondern stets auf das Wertverhältnis zwischen zwei Währungen. Angebot und Nachfrage beeinflussen dieses Wertverhältnis, wodurch es zu Schwankungen der Kurse kommen kann. Auf diese Kursentwicklung spekulieren Sie beim Forex Trading. Der CFD-Handel funktioniert wie eine Wechselstube, auf der Anleger eine Währung in Sekunden gegen eine andere Währung tauschen. Unerfahrene Anleger verlieren Geld, wenn Sie den Hebel zu intenisv einsetzen und sich mit dem CFD Handel nicht weiter auseinandersetzen. Der Hebel macht den Handel mit CFD Konten so lukrativ, denn Sie hinterlegen nur einen Bruchteil des Betrags, den Sie am Markt bewegen auf dem CFD-Konto, um dann bei den Forex Brokern eine Position zu eröffnen.

Wer auf das Verhältnis zwischen Euro und US Dollar spekuliert, handelt das Währungspaar EUR/USD. Ein guter Forex Broker bietet viele andere Währungen, die an den Märkten frei handelbar sind im Devisenhandel an. Das Wertverhältnis dieser zwei Währungen zueinander wird im Devisenkurs ausgedrückt. Einer der grundsätzlichen Vorteile beim Forex Trading ist die Möglichkeit, auf steigende und fallende Devisenkurse der entsprechenden Währungen zu setzen. Sind Sie beispielsweise der Meinung, dass der US-Dollar seinen Aufwärtstrend gegenüber dem Euro weiter fortsetzen wird? Dann spekulieren Sie auf einen steigenden Dollarkurs, indem Sie diese Währung kaufen und im Gegenzug Euro verkaufen. Tritt die erhoffte Entwicklung ein, haben Sie beim Forex-Trading einen Gewinn erzielt. Gibt es aber eine Trendwende und der Euro wird stärker gegenüber dem Dollar, würden Sie in diesem Beispiel einen Verlust auf dem Live Konto erleiden.

Sie verlieren Geld, wenn Sie die Risiken beim CFD Handel unterschätzen. Durch ein kostenloses Demokonto können Sie sich zunächst einen Überblick über einen Top Anbieter, die CFDs, Metatrader 4, die Aktien, die Derivate, die Kryptowährungen und die Spreads verschaffen, ohne eigenes Kapital einzusetzen. Das digitale Vermögen gibt es bei den Forex Brokern automatisch auf das Demokonto überwiesen, sobald Sie ein Depot eröffnet haben.

Günstigster und Übersichtlichster Anbieter

Traden!Traden!

Mit Social Trading professionelle Trader kopieren

Traden!Traden!

Die wichtigsten Informationen beim Devisenhandel:

  • Spekulation basiert auf Währungspaaren
  • Trader braucht durch den Hebel geringes Eigenkapital
  • Auf fallende und steigende Kurse spekulieren
  • Gewinne und Verluste in kurzer Zeit

Was ist ein Forex Broker?

Nachdem Sie so viel wie möglich über den Forex-Markt und den Forex-Handel gelernt haben, können Sie nicht sofort mit dem Handel beginnen. Entscheiden Sie sich für einen Forex-Broker, der ihren Forex-Handel für Sie abwickelt. Hausbanken sind in den meisten Fällen keine Forex-Handelsanbieter. Ein kompakter Forex-Broker-Vergleich ist der richtige Weg, bevor Sie ein Konto bei einem Anbieter eröffnen. Broker sind die Basis für Privatanleger und Trader, die mit Fremdwährungen, Kryptowährungen, Rohstoffen, Indizes und CFDs handeln.

Es gibt viele Forex Broker am Markt, deshalb ist ein Test oder Forex Broker Vergleich unverzichtbar. Die Unterschiede zwischen den Forex Brokern sind zum Teil enorm. Kleinanleger verlieren beim handel Mit CFD Geld, um einen Totalverlust zu vermeiden, sollten Sie sich für einen Anbieter entscheiden, der Ihr Geld sorgsam einsetzt, auf dem Forex Markt mit Top Bewertungen punktet und den unerfahrenen Tradern beim Einstieg hilft. Prinzipiell gibt bei Anbieter für drei unterschiedliche Arten von Brokern, die wir im Folgenden genauer erklären:

Dealing-Desk-Broker und Non-Dealing-Desk-Broker

Forex Broker lassen sich in zwei große Gruppen einteilen, in die Dealing-Desk-Broker und die Non-Dealing-Desk-Broker. Die zuerst genannten Dealing-Desk-Broker werden als Market Maker bezeichnet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass diese Broker in ihrer Funktion die jeweilige Gegenpartei und den Handelspartner des Traders darstellen. Der Trader handelt in gewisser Weise immer gegen den Forex Broker. Erzielt der Trader Gewinne, bedeutet dies im Umkehrschluss, dass der jeweilige Broker einen Verlust erleidet. Macht der Trader Verluste, macht der Forex Broker einen Gewinn. Das muss für einen Trader kein Nachteil sein, wenn der CFD Broker seriös und aufrichtig agiert. Eine entscheidende Eigenschaft der Market Maker ist, dass der CFD Broker die Kurse für die Devisenpaare stellt.

ECN- und STP-Broker im Vergleich & Test

Im Bereich der Non-Dealing-Desk-Broker wird zwischen zwei Varianten unterschieden – zwischen den ECN und STP-Brokern. Kennzeichnend für einen Non-Dealing-Desk-Broker ist, dass die Devisenkurse nicht vom Broker werden, sondern über den Interbankenmarkt bzw. über angeschlossene Liquiditätsprovider. Der Broker hat eine Auswahl an Kursen und stellt seinen Kunden in der Regel die aktuell niedrigsten Preise zur Verfügung. Dies führt unter anderem dazu, dass es im Zuge des ECN- und STP-Handels für Trader oftmals möglich ist, zu sehr geringen oder teilweise sogar ganz ohne Spreads zu handeln. Überlegen Sie dennoch, ob Sie es sich bei dem Forex Broker leisten können, das hohe Risiko einzugehen und spekulieren Sie am besten mit geringen Einsätzen auf Ihrem Konto.

Der Unterschied zwischen ECN- und STP-Brokern besteht grundsätzlich darin, dass der Gewinn des STP-Brokers in Form der Spread-Aufschläge erzielt wird. Bei den ECN-Brokern ist es hingegen so, dass für das Handeln zusätzlich zum Spread eine fixe Kommission verlangt wird. Bei den STP-Brokern gibt es Anbieter mit einem festen Spread und Forex Broker mit variablen Spreads. Es macht Sinn, sich zu fragen, ob Sie mit einem Market Maker oder einem ECN-STP Broker handeln möchten. Ob es sich nun aber um einen Market-Maker oder einen ECN bzw. STP Broker handelt ist beim Vergleich der unterschiedlichen Forex Broker aber nicht das wichtigste Kriterium. Vielmehr kommt es bei einem Forex Broker Vergleich auf die Gebühren, die Sicherheit, die Benutzerfreundlichkeit und die praktischen Features an.

Worauf ist beim Forex Broker Vergleich zu achten?

Die Auswahl des Forex Brokers, über den anschließend gehandelt werden soll, ist von großer Bedeutung. Der Anbieter kann darüber entscheiden, ob der Trader beim Handel mit Devisen erfolgreich ist oder nicht. Teilen Sie den Vergleich in verschiedene Kategorien auf, wie zum Beispiel :

  • Handelsplattform
  • Leistungen des Brokers
  • Kundenservice
  • Handelskonditionen für CFDs, ETFs, Aktien, Wertpapiere und Devisen
  • Extras und Bonus
  • Gratis Dienstleistungen

Gibt es ein Demokonto beim Broker ?

Die Trading-Plattform stellt die Grundlage für den gesamten Handel mit Devisen dar und repräsentiert den Forex Broker im Vergleich. Es ist sehr wichtig, dass Sie als Trader mit allen Funktionen und dem Design der Handelsplattform gut zurechtkommen. Wie leicht und verständlich funktioniert die Plattform? Kennen Sie alle Funktionen im Konto? Mittlerweile gibt es viele Forex Broker, bei denen immer wieder dieselben Probleme in den Erfahrungen zu lesen sind:

  • Kleinanlegerkonten verlieren Geld
  • Das zu hohe Risiko wird unterschätzt
  • Einem Trader war es nicht möglich, ein Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren
  • Berührungsängste mit Metatrader 4
  • Privatanleger und Anfänger verlieren Geld

Depot Gebührenfrei

Traden!Traden!

Diese schwierigen Erfahrungen basieren meist auf einem fehlerhaften Verständnis der Aktien. Das hohe Risiko Geld zu verlieren, kann kein Top Broker vollkommen ausklammern. Von daher empfehlen die besten Forex Broker Ihren Tradern, ein Demokonto, das mit virtuellem Geld oder einer Gutschrift aufgeladen wird. Die beliebtesten Forex Broker 2020 bieten den Neukunden einen Einstieg ab 0, 00 Euro und höhere Chancen Ihr Geld gezielt zu vermehren.

Diese Möglichkeit bieten fast alle Forex Broker an. So haben Sie als Trader die Gelegenheit, sich ohne Risiko über einen gewissen Zeitraum hinweg intensiv mit der Handelsplattform zu beschäftigen. Die Trading-Plattform sollte eine mobile Variante zur Verfügung stellen. Wer ausschließlich vom heimischen PC handelt kann auf die App im Forex Broker Vergleich eher verzichten. Sie bieten Ihnen aber dennoch die Chance, Ihr Geld und die Aktien nicht aus den Augen zu verlieren.

Welcher Forex Broker ist der beste beim Forex Trading?

Ein sehr wichtiger Punkt beim Forex Broker Vergleich sind die Leistungen, die der Anbieter seinen Tradern zur Verfügung stellt. Dabei geht es nicht um die Basisleistungen, denn diese sind bei jedem Broker vorhanden, wie zum Beispiel die kostenlose Nutzung der Trading-Plattform. Vielmehr geht es um zusätzliche Leistungen, die auch heute noch nicht alle Anbieter offerieren. Zu nennen ist beispielsweise das Demokonto – im Idealfall ohne Zeitlimit. Für Anfänger ist es dringend empfehlenswert, sich in einem Lern- und Wissensbereich, Video-Tutorials und Webinare anzuschauen und damit mehr über den Forex Broker 2020, die Aktien, Ihr Geld und die Anleihen zu lernen.

Forex Broker – Admiral Markets mit Top Konditionen

Bei Admiral Markets investieren Sie ab 1 Euro und wählen aus mehr als 4.000 Aktien der Frankfurter oder der US-amerikanischen Börsen. Admiral Markets bietet seinen Tradern MetaTrader 5 so günstig wie nie zuvor – so lautet zumindest das Versprechen auf der Website der Plattform. Auch für Admiral Markets gehört Metatrader zu der Nummer 1 Software, wenn es um das Investieren und Traden geht. Darüber haben Sie Zugriff auf mehr als 8.000 Handelsinstrumente, zu denen Forex Paare ebenso gehören die CFDs, Aktien, ETFs, Anleihen, Kryptowährungen, Rohstoffe und Indizes. Admiral Markets punktet mit Top Konditionen und wettbewerbsfähigem Spreads am Markt.

Unter der Handelsmarke Admiral Markets operieren zahlreiche anerkannte und erfolgreiche Admiral Markets Investmentfirmen. Dazu gehören erfahrene und führende CFD und Forex Broker auf der ganzen Welt. Das macht diesen Anbieter zu einer Art Schnittstelle, von der die Trader profitieren, denn sie arbeiten nur mit den führenden Brokern zusammen. Auf der Plattform erleben die Kunden ein transparentes Trading-Erlebnis, das durch externe Kontrollorgane überwacht wird. Admiral Markets hält sich nicht nur an die gängigen Vorschriften, mit einer erstaunlichen Reputation gehört Admiral Markets seit 2001 zu einer der größten Forex Broker weltweit. Wer also selbst einen Forex Broker Vergleich anstellt, kommt über kurz oder lang an diesem Portal nicht vorbei.

Erstelle wollen wir aber nicht den Anschein erwecken, als sei der Verkauf und Ankauf über einen Forex Broker frei von Risiken. Gerade Kleinanleger und Anfänger verlieren Geld, da sie die Gefahren unterschätzen und vorschnell in Anlagen investieren, mit denen Sie sich nicht auskennen. Daher findet sich auch bei Admiral Markets ein breit gefächertes Angebot an Informationen, Ratgebern, Tutorials und Webinaren. Wer erfolgreich an der Börse treten möchte, muss ich unentwegt weiter bilden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Top Kundenservice beim Forex Broker

Der Kundenservice ist ebenfalls ein Punkt, auf den Sie bei einem Forex Broker Vergleich achten sollten. Ein Kundenservice hilft den Anfängern und Neueinsteigern im Forex Handel bei dem Ankauf und den Verkauf der Anleihen. Leisten können das hohe Broker, die ganz oben in den Top Listen erscheinen und zum Beispiel zum Forex Broker 2020 gehören. Kleinanlegerkonten verlieren Geld, da Sie das hohe Risiko unterschätzen und zu hohe Summen auf die falschen Anleihen setzen. Das Risiko steigt weiter, sobald der Hebel ins Spiel kommt, der es einem Anleger möglich macht, bei einem Forex Broker mit einem geringen Einsatz auf hohe Summen zu spekulieren.

Offensichtlich ist das Unverständnis im Hinblick auf die Handelsplattform für die häufigsten Fehler verantwortlich. Aus diesem Grund sollte der Kunden-Support der besten Forex Broker keine Abstriche machen, wenn es um die Beratung, die Erklärung der Fachbegriffe und Strategien sowie um das Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit dem Aktienhandel geht.

Daher sind es beim Kundensupport die folgenden vier Kriterien, auf die Sie achten sollten:

  • Verschiedene Kontaktwege nutzbar (E-Mail, Live-Chat, Telefon, Skype)
  • Gute Erreichbarkeit der Mitarbeiter
  • Optimal: Deutschsprachiger Kundensupport
  • Qualifizierte Antworten und effiziente Problemlösungen

Welche Handelskonditionen beim Forex Broker nutzen?

Ein objektiver Forex Broker Vergleich In der Lage die wesentlichen Handelskonditionen kompakt gegenüber zu stellen. Der Anleger profitiert, denn er erfährt in wenigen Augenblicken, wo er sein Geld am profitabelsten einsetzen kann.

Die wichtigsten Konditionen beim Forex Broker Vergleich

  • Mindest-Einzahlung
  • Ein- und Auszahlungsmethoden
  • gibt es Gebühren für Abhebungen
  • fallen für die Plattform oder Echtzeitkurse Gebühren an
  • maximaler Hebel
  • Spreads
  • wo ist der Broker reguliert
  • welche Einlagensicherung wird angeboten
  • Anzahl handelbare Währungspaare
  • Höhe der Margin
  • kleinste handelbare Einheit

0€ für börsliche Orders

Traden!Traden!

 

Maximaler Hebel für Profis wichtig

Insbesondere professionelle Trader fragen bei einem Brokervergleich nach dem maximalen Hebel. Der Hebel definiert, wie hoch mögliche prozentuale Gewinne im Verhältnis zum Kapitaleinsatz ausfallen. Aus diesem Grund favorisieren viele Trader sehr hohe Hebel. Die besten Angebote in diesem Bereich finden sich aktuell bei 400 : 1 bzw. 500 : 1.

Mindesteinzahlung

Bei der Mindesteinzahlung ist es so, dass diese weniger für professionelle Trader, sondern vielmehr für Anfänger interessant ist. Wer erstmals ein Handelskonto bei einem Forex Broker eröffnet, möchte meistens nicht gleich 1.000 Euro oder mehr einzahlen müssen. Daher favorisieren Anfänger in diesem Bereich die Forex Broker, die keine Mindesteinzahlung fordern oder bei denen sich die zu tätigende Einzahlung lediglich auf mindestens 100 oder 200 Euro beläuft.

In diesem Punkt ist Vorsicht geboten, einige Anbieter verzichten auf eine Mindestsumme bei der Einzahlung. Dafür steigen im gleichen Zuge die Gebühren, wenn ein Trader eine Order platziert. grundsätzlich geht es bei der Einzahlung und Auszahlung darum, möglichst unkompliziert, schnell und sicher die Gelder zu transportieren.

Kleinste handelbare Einheit

Die kleinste handelbare Einheit ist die kleinste Position, die an einem Markt gehandelt wird. Diese Einheit wird beim CFD Trading in Lots oder in Kontrakten angegeben. Der Pip steht für die Kursveränderung um einen spezifischen Wert an den Betroffenen Markt. Pip ist eine Standardeinheit, mit der die Broker messen, wie sehr sich der Kurs eines Marktes verändert.

Viele Broker bieten den Handel mit Microlots, also 0.01 Lot an. Bei einem Trade mit 0.01 Lot wäre der Gewinn/Verlust in diesem Beispiel nur 1/100 von 1 Lot, also 0.10 USD pro Pip. Daher ist auch dieser Punkt weniger für professionelle Trader, sondern vielmehr für Anfänger interessant, die anfangs eher kleinere Positionen handeln. Zahlreiche Trader verlieren Geld, da Sie zu hohe Positionen gewählt haben.

Einige Kontomodelle beginnen mit Spreads bereits ab 0 Pips. Das verspricht einen variablen Handel ohne Kommissionen, von dem insbesondere die Träger profitieren und sich dann für einen FX Broker im Vergleich entscheiden. Aber auch Anbieter mit Spreads ab 0, 6 Pips gehören zu den günstigen Plattformen.

Im Allgemeinen sollten Anleger in der Lage sein, mit den Kenngrößen wie 1 Lot und 0 Pips umzugehen. Wer die Standorteinheiten für Kurs Veränderungen kennt, kann auch einschätzen, wie sich 1 Lot auf die eigenen Gewinne und Verluste auswirkt.

Spread als Kostenfaktor

Der Spread ist im Prinzip die einzige Gebühr, die beim Handel mit Devisen anfällt. Wie entscheidend dieses Kriterium ist, hängt von Ihrer Trading Strategie ab. Trader, die ihre Positionen lange halten, können etwas höhere Spreads verschmerzen. Bei Kunden, die tagesgleich viele Trades abwickeln, sogenannten Daytradern, kann dieser Faktor den Unterschied zwischen Gewinn oder Verlust ausmachen. Dabei sollte man beim Vergleich nicht nur auf den Spread achten. Einige Forex Broker verlangen wie wir bereits gelernt haben (Market Maker oder ECN- bzw. STP-Broker) zusätzlich zum Spread Ordergebühren für den An- und Verkauf von Devisen. Es ist mitunter etwas zeitintensiv, die einzelnen Spreads der Anbieter zu vergleichen.

Wie viele Währungspaare bietet der Forex Broker?

Die Anzahl der handelbaren Währungspaare unterscheidet sich teilweise deutlich von einem zum anderen Broker. Die besten Anbieter in diesem Bereich stellen ihren Kunden mehr als 150 Devisenpaare zur Verfügung. Allerdings ist es Untersuchungen zufolge für mehr als 90 Prozent aller Trader ausreichend, wenn mindestens 50 oder 60 Devisenpaare gehandelt werden können. Die sogenannten Majors, die am meist gehandelten Währungspaare (EUR/ USD, USD/ JPY, GBP/ USD, USD/ CHF) werden natürlich von allen Forex Brokern angeboten. Exotische Währungspaare wie beispielsweise EUR/ TRY bieten nicht alle Broker an. Eine weitere Handelskondition, die allerdings direkt an den maximalen Hebel gekoppelt ist, ist die Margin. Wird diese mit dem Hebel multipliziert, ergibt die Summe stets 100. Dies bedeutet, wenn der maximale Hebel beispielsweise bei 300:1 liegt, dann beträgt die Margin 0,33 Prozent.

Worauf muss ich beim Forex Broker Vergleich achten ?

Nachdem Sie nun wissen, worauf Sie beim Forex Broker Vergleich und bei der Wahl des Anbieters achten sollten, stellt sich eventuell noch die Frage, wie Sie den Vergleich in der Praxis an am besten angehen. Um Ihnen das Gegenüberstellen der zahlreichen Broker möglichst einfach zu machen, haben wir nahezu jeden Anbieter aus diesem Bereich in unserem Forex Broker Vergleich gelistet und alle wichtigen Daten zum jeweiligen Broker übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Abseits von Konditionen und Produktangebot ist die Seriösität einer der wichtigsten Faktoren eines Forex-Brokers bzw. ECN Broker. Schließlich vertrauen Sie dem Broker ihr Geld an und möchten keine bösen Überraschungen erleben. Nichts ist schlimmer als gegen einen Broker zu handeln, der seinen Kunden falsche Kurse stellt und/oder Stop-Loss Aufträge abfischt.

Ist der Forex Broker seriös ? Erfahrungen und Bewertungen von Tradern

Wie zuvor bereits erwähnt, sollten Sie sich beim Forex Broker Vergleich keinesfalls nur auf das Gegenüberstellen der Handelskonditionen beschränken, sondern sich ebenfalls über die Leistungen, den Kundenservice sowie die Handelsplattform informieren. Zu diesem Zweck haben unsere Besucher die Möglichkeit ihre Erfahrungen in Form von Erfahrungsberichten bei uns zu hinterlassen. So können Trader die Leistungen der einzelnen Anbieter bewerten und anderen Kunden so helfen ein Bild über die Stärken und Schwächen des jeweiligen Brokers zu erhalten. Nichts ist informativer als die Erfahrungen und Bewertungen anderen Trader zu einem Broker oder Service. Hier können Sie sehen, ob der Forex-Broker wirklich hält was er verspricht. Denn was hilft ein guter Broker Vergleich, wenn der Broker zwar gute Leistungen verspricht, diese aber in der Praxis nicht einhält. Falls Sie sich dann für einen Anbieter entschieden haben, können Sie über einen Link bequem zu dessen Webseite wechseln und dort die Eröffnung des benötigten Handelskontos oder zunächst eines Demokontos veranlassen.

Was ist der aktuell beste Forex Broker für Anfänger?

Der Broker XTB konnte uns dieses Mal im Forex Broker Vergleich absolut überzeugen und verdient ohne Wenn und Aber den Titel als besten Forex Broker 2021. In erster Linie hat der Broker im Hinblick auf die Konditionen einiges zu bieten: enge Spreads, eine kostenlose Kontoeröffnung und ein gratis Demokonto sprechen auch Trader mit einem geringeren Budget an. Mit zahlreichen Möglichkeiten zur Weiterbildung kommt XTB zudem auch wenigere erfahrenen Tradieren entgegen. Im Bereich Marktanalyse hält der ECN Broker einen Wirtschaftskalender, einen Markt Screener und weitere nützliche Tools bereit. Natürlich kann sich auch das Handelsangebot sehen lassen – es stehen zahlreiche Währungspaare zur Verfügung, der maximale Hebel beträgt 1:30, und Kunden des Brokers können zwischen drei verschiedenen Kontomodellen wählen. Nachfolgend wollen wir Ihnen den Testsieger vorstellen und Ihnen zeigen, wer den zweiten und dritten Platz in unserem Test belegt hat. Außerdem erfahren Sie, was den besten Forex Broker für Anfänger überhaupt ausmacht.

Welche Kriterien machen den besten Forex Broker für Anfänger aus?

Eine globale Forex Broker Empfehlung für einen bestimmten Anbieter ist nicht zielführend, weil Einsteiger ganz andere Prioritäten setzen als Fortgeschrittene und professionelle Trader. Um als bester Forex Broker für Anfänger durchgehen zu können, sollte ein Handelshaus die folgenden Kriterien zwingend erfüllen:

  • Vollwertiges Demokonto (am besten mit Live-Kursen): Mit einem Demokonto kann der Anfänger die Handelsplattformen des Brokers kennenlernen und sich mit allen Funktionen in aller Ruhe vertraut machen. Nicht jedes Testkonto bietet den gleichen Umfang an Leistungen und Funktionen und so sollte der Einsteiger am besten einen Forex Demokonto Vergleich realisieren, um das beste Angebot zu finden.
  • Zuverlässige Regulierung/Einlagensicherung: Wer herausfinden will, ob ein Anbieter für Forex betrug oder seriös ist, sollte sich zunächst die Regulierung und die Regelungen zur Einlagensicherung des Brokers anschauen. Ist eine Regulierungsbehörde vorhanden, die nach der EU-weit einheitlichen Finanzmarktrichtlinie arbeitet, dann ist es ein gutes Indiz für die Seriosität eines Anbieters. Weiterhin sollten die Kundengelder getrennt vom Unternehmenskapital geführt werden und der Broker sollte zumindest der gesetzlichen Einlagensicherung des Landes angehören, in dem sich der Hauptsitz befindet.
  • Übersichtliche Handelsplattform: Wer noch unerfahren ist in der Welt des Tradings, wird sich wahrscheinlich schwer tun, sich bei einer komplexen, auf Profis zugeschnittenen Plattform, zurechtzufinden und so sollte der beste Forex Broker für Anfänger eine übersichtliche, unkomplizierte Plattform zur Verfügung stehen, die Anfängern einen problemlosen Einstieg ermöglicht.
  • Fachlich qualifizierter Kundenservice: Vor allem unerfahrene Trader werden beim Einstieg in den Handel einige Fragen haben, die ihnen der FAQ-Bereich des Brokers nicht beantworten kann. So sollte ein guter Broker einen qualifizierten Support gewährleisten und gut geschulte Mitarbeiter bereitstellen, die im besten Fall auch deutschsprachig sind.
  • Gutes Angebot an Schulungen: Der Broker, der das Potenzial zum besten Broker des Jahres hat, sollte seinen Kunden den Einstieg in die Welt des Forex Handels besonders unkompliziert machen und ihnen eine vielseitige Auswahl an Bildungs- und Wissensangeboten zur Verfügung zu stellen. Dazu können Webinare gehören, Tutorials oder auch Fachartikel rund um das Trading.
  • Analysen, Hilfsmittel und Hintergründe: Gerade für Einsteiger ist es hilfreich, regelmäßige und zuverlässige Analysen vom Broker zu bekommen. Mit einer guten Handelsplattform können Trader auch selbst Kurse analysieren, doch am Anfang ist es erfahrungsgemäß von Vorteil, wenn man einige Tricks von den Profis abschauen kann. Eigene Analysten sind deshalb ein weiterer Pluspunkt. Fürs Newstrading ist es außerdem hilfreich, wenn aktuelle Finanzmeldungen direkt in der Handelsplattform gelesen werden können.
  • Nachschusspflicht / Negative Balance Protection: Wer mit Devisen oder Differenzkontrakten (CFDs) handelt, der weiß, dass er damit ein hohes Risiko eingeht. Was nicht jedem bewusst ist: Bei vielen Brokern kann man sogar mehr Geld verlieren, als man eingezahlt hat. Wegen des Hebels können Verluste schnell die Einzahlung übersteigen. Einige Broker garantieren, dass Trader nicht mehr als ihre Investition verlieren können – vor allem für Einsteiger ein attraktives Angebot.

Unser Testsieger: XTB als bester Forex Broker

Wie bereits erwähnt, richten Trader, die gerade erst in den Forex-Handel einsteigen, ihr Augenmerk Forex Broker Vergleich auf andere Kriterien, als professionelle Anleger. Das Unternehmen X-Trade Brokers DM S.A. German Branch mit Sitz in Frankfurt erfüllt alle Voraussetzungen, die ein guter Forex Broker für Anfänger mitbringen muss. Ein sehr wichtiges Kriterium stellt dabei ein Demokonto dar, über das sich unerfahrene Händler vorab mit dem Handel und der Trading-Plattform vertraut machen können. Bei XTB steht Kunden ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Der Demo-Account kann mit 10.000 Euro virtuellem Guthaben genutzt werden.

Was das Angebot an Handelsplattformen betrifft, hat der Broker ebenfalls einiges zu bieten. Der allseits beliebte MetaTrader 4 ist verfügbar, daneben können Trader jedoch auch die xStation 5 – eine Eigenentwicklung des Brokers – sowie den AgenaTrader nutzen, abhängig vom gewählten Kontomodell. Insgesamt stehen drei Accounts zur Verfügung, die sich primär hinsichtlich der verfügbaren Softwares und der Spreads unterscheiden. Der Handel ist bei XTB zu geringen Spreads ab 0,1 Pips möglich und der maximale Hebel beträgt bei jedem Kontotyp 1:30.

An dieser Stelle möchten wir das gute Bildungsangebot des Brokers natürlich nicht unerwähnt lassen. Das Unternehmen bietet in regelmäßigen Abständen Live-Webinare rund um den Online-Handel an. Ein FAQ-Bereich dürfte bereits zahlreiche häufig gestellte Fragen beantworten, und auch die Trading Academy hält hilfreiche Informationen für Interessierte bereit. Im Bereich Marktanalyse stehen außerdem unter anderem ein Wirtschaftskalender und ein Markt Screener zur Verfügung.

Ein guter Kundensupport ist gerade für Anfänger das A und O. Diese haben zu Beginn sicherlich viele Fragen und möchten sich gut beraten und betreut fühlen. Auch in diesem Punkt kann XTB absolut überzeugen. Um allen Kunden gerecht zu werden, hat der Broker einen mehrsprachigen Kundendienst eingerichtet. Dieser kann über diverse Hotlines und per Mail erreicht werden. Zusätzlich ist ein Live Chat verfügbar. Über die Seriosität des Unternehmens brauchen sich Trader keine Gedanken machen. XTB untersteht der Regulierung durch die KNF, die polnische Finanzaufsichtsbehörde. Die Kundengelder werden getrennt von den Geldern des Unternehmens aufbewahrt. Außerdem punktet XTB mit einem sehr guten Informationsangebot. Dazu zählen beispielsweise der Wirtschaftskalender und die Angebote im Bereich Marktanalyse.

Fazit

Den pauschal besten Forex Broker gibt es leider nicht. Sie sollten beim Vergleich die Stärken und Schwächen aller Anbieter gegeneinander abwiegen, den Broker auswählen der ihren Anforderungen am ehesten entspricht und ein Demo-Konto eröffnen. Läuft im Demobetrieb alles glatt und sind Sie mit den Konditionen und dem Kundenservice zufrieden, lesen Sie die Erfahrungen von Kunden in unserer Datenbank mit dem jeweiligen Broker und eröffnen Sie erst dann ein Live-Konto. Wenn Sie alle diese Schritte befolgen, sollten Sie einen Broker finden der gut zu ihnen und ihren Bedürfnissen als Trader passt.